8 Gründe für altersdurchmischte Lerngruppen


¬Ältere und jüngere Kinder lernen von- und miteinander.


¬Die Kinder wachsen schrittweise in Lerngemeinschaften hinein und hinaus. Sie Kinder erleben sich dabei in verschieden sozialen Rollen und Positionen.


¬Die Verschiedenheit der Kinder wird als Chance genutzt.


¬Die Kinder lernen an einem gemeinsamen Thema.


¬Das eigenständige und selbstverantwortliche Lernen wird gefördert.


¬Kinder mit Lernschwierigkeiten können eine Stufe (Unter- oder Mittelstufe) ohne Klassenwechsel in 4 Jahren durchlaufen, hochbegabte Kinder in 2 Jahren.


¬Die Spannbreite des Lernfeldes (Unterstufe/Mittelstufe) ermöglicht die Förderung in bedürfnisorientierten Lernstandsgruppen.


¬Die Kinder erleben, dass unterschiedliche Lernwege zum Ziel führen können.



-> Download Flyer ADL.pdf

 
 

ADL - Altersdurchmischtes Lernen